ICT, CLIL und TAB DANCE

ICT, CLIL und TAB DANCE

Am Mittwochabend vor den Osterferien flogen 12 Lehrkräfte des BSZAM zu einer einwöchigen Fortbildung nach Dublin. Im Rahmen eines Erasmus+-Projektes folgte nicht nur eine damit verbundene sprachliche und kulturelle Weiterbildung, auch Irish Tab Dance, CLIL, digital story telling, irische Literatur und ICT Skills und deren Anwendung im Englischunterricht waren Themeninhalte des Fort­bild­ungs­programms.

Mit drei Leihautos ging es vom Flughafen zu den Unterkünften der Gastfamilien nördlich des Flusses Liffey, bei denen die Lehrkräfte einzeln untergebracht waren.

Am Donnerstagmorgen begann der Unterricht bereits für einen Großteil von uns. Vier Lehrkräfte besuchten jedoch die Assumption Secondary School Walkinstown in Dublin, im Hinblick darauf eine zukünftige Schulpartner­schaft zu initiieren und etablieren. Wir wurden von der Abschlussklasse empfangen, die sich freute, ihr Deutsch mit uns ausprobieren zu dürfen. Ein Rundgang durch die Schule zeigte uns vor allem die künstlerischen Fertigkeiten der Schüler und beim Gespräch mit der Schulleitung wurden die weiteren Schritte für eine Zusammenarbeit beider Schulen geplant.

Der ganztätige Sprachkurs setzte auf digitale Inhalte und deren Anwendung im Unterricht, gespickt mit Irish tab dance, einer city centre walking tour. Die Stadtführung durch Dublin zu geschichtsträchtigen Orten machte die "History" anschaulich.

Das Wochenende nutzten wir für einen Ausflug an die nordirische Küste. Am Samstag ging es in den Norden. Auf dem Weg nach Portstewart besichtigten wir das 5.000 Jahre alte Ganggrab Newsgrange im Boyne Valley. Es gehört seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Sonntag wanderten wir dann einen Teil des Antrim Coastal Trails: bei herrlichem Wetter gingen wir an der Küste von der Carrick-a-Rede-Rope-Bridge zum Giants’s Causeway. Der etwas längere Marsch aktivierte ungeahnte Kräfte in uns. Die Strapazen wurden mit einem traumhaften Ausblick und einem großzügigem Abendessen im Restaurant des Causeway Hotels belohnt. Glücklicherweise befand sich das Hotel gleich in der Nähe.

Wir hatten die Möglichkeit, zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu erkunden: das Trinity College, das Book of Kells, die St. Patrick‘s-Cathetral oder die Viking Splash Tour - organisiert von Vincent, dem Chef des Wild Shamrock Touring Theatre, das bei uns jedes Jahr gastiert - sowie der Besuch in der Teeling Destillery rundeten das Programm ab.

Die Abende verbrachten wir in den legendären Irish Pubs, meist mit Live-Musik. In vielen informellen Gesprächen lernte man sich noch intensiver kennen. Die so erworbenen inhaltlichen und sprachlichen Aspekte werden auf jeden Fall in den Fachschafts- und Abteilungssitzungen an die Kollegen und im Unterricht an die Schüler weitergereicht. Darüber hinaus werden sie auch im Teilnehmerreport des Erasmus+ weitergegeben.

Tanja Stiegler

Zurück