„Helikoptergeld“, Negativzinsen und Bargeldabschaffung

„Helikoptergeld“, Negativzinsen und Bargeldabschaffung

Wie in den vergangenen Jahren fanden auch dieses Schuljahr wieder zwei Vorträge der Deutschen Bundesbank an der FOSBOS Amberg in  Kooperation mit der Berufsschule statt. Als Referent konnte der Leiter der Bundesbankfiliale Regensburg gewonnen werden. Bundesbankdirektor Reinhard Pfaffel informierte die Oberstufenschülerinnen und -schüler in einer zwei-stündigen Präsentation mit anschließender Fragerunde zum Thema: „Die Geldpolitik in bewegten Zeiten: Chancen und Risiken“.

In einer schulartübergreifenden Kooperation waren insgesamt sieben Klassen der FOSBOS sowie die zukünftigen Steuerfachangestellten der Klasse WST11 mit ihren Lehrkräften, Mario Hefner und Matthias Sammer, eingeladen.

Dem Referenten gelang es, den Schülerinnen und Schülern die zukünftigen Optionen der Europäischen Zentralbank im Rahmen ihrer aktuellen Geldpolitik aufzuzeigen und den Zuhörenden eine Chance anzubieten, an den Prozessen der Geldpolitik in beruflicher Hinsicht teilnehmen zu können, da sich an der OTH Regenburg in Kürze ein neues Studienangebot etablieren wird, um den stetig steigenden Personalbedarf für Bayern zu decken.

Schwerpunkte des Vortrags waren die derzeit in allen Medien präsenten Fragestellungen, insbesondere die der weiteren Entwicklungen der geldpolitischen Maßnahmen des Systems der Europäischen Zentralbanken (ESZB). Kritische Fragen der Zuhörer zu den Themen „Negativzinsen“, „Bargeldabschaffung“ und „Helikoptergeld“ zur Weckung der Konsumfreude der Verbraucher wurden durch den Referenten inhaltlich ausgeleuchtet und zudem die Position der Deutschen Bundesbank verdeutlicht.

Darüber hinaus konnte der Referent der Deutschen Bundesbank ein neuartiges Studienangebot vorstellen, das allen interessierten Absolventinnen und Absolventen der FOSBOS ab Oktober 2019 ein Kooperationsstudium an der OTH Regensburg in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank ermöglichen wird. So bietet das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der OTH ab dem kommenden Wintersemester einen Bachelor-Abschluss mit vertiefter Praxis in ausgewählten Geschäftsbereichen der Filialen der Deutschen Bundesbank im gesamten Bundesgebiet an. Auf der Internetseite der OTH können weitere Informationen bezogen werden. Bewerbungen bei der Bundesbank sind ebenfalls direkt möglich. Das duale Studienmodell würde die Möglichkeit bieten, Studium und Praxis ideal zu verknüpfen, so dass sowohl ein Verbundstudium (Studium und fachlich passende Ausbildung) als auch ein Studium mit vertiefter Praxis (BWL-Studium mit erweiterten Praxisphasen) möglich werden.

Gerd Fischer, der Organisator der Veranstaltung bedankt sich im Namen der gesamten Schülerschaft und der anwesenden Kollegen bei Bundesbankdirektor Reinhard Pfaffel für die engagierten und vor allem auch interessanten Vorträge.

Gerd Fischer

Zurück