Teambildungs- und Kennenlernwanderung

Teambildungs- und Kennenlernwanderung

Die Klassenleiter der Eingangsklassen der Mechatroniker und Elektroniker veranstalten mit ihren neuen Schülern eine Teambildungs- und Kennen­lernwanderung mit schulerlebnispädagogischen Elementen. Noch bevor die eigentliche Wanderung begann, wurden die Schüler der EME 10a in das mechatronische Labor geführt. Der Fachraum war von Herrn Eckl und Herrn Prölß zu einem Schülercafé umgebaut worden. Niemand sollte mit leerem Magen losmarschieren müssen.

Für manche war es auch ein willkommenes zweites Frühstück, das allerdings mit Schwierigkeiten verbunden war, die es zu meistern galt. Die Schüler wurden bei den „Frühstück mit Handicap“ mit beiden Händen an ihre Nachbarn gefesselt. Wer also Kaffee einschenken oder einen Toast streichen wollte, brauchte die Unterstützung seiner Tischgemeinschaft. Beim Reflektieren kamen Aussagen wie: „Nachdem die Fesseln gelöst waren und keine Rücksicht mehr genommen werden musste, war es ganz ungewohnt – irgendwie schaut man dann immer noch auf seine Nachbarn.“

Bis alle Tische fertig gegessen hatten, nutzen die fertigen Tische die Zeit mit einem „Wer bin ich?“-Spiel. Gestärkt marschierten Lehrer und Schüler in Richtung Mariahilfberg. Auf halber Strecke wurden Kennenlernspiele zu Name und
Hobbies veranstaltet. Oben angekommen fanden weitere Teamübungen wie „Decke wenden“ statt. Alle waren sich einig, dass diese Veranstaltung die erlebnisreiche erste Schulwoche gut abrundet hat.

Hermann Prölß

Zurück