Feierliche Verabschiedung der Groß- und Außen­handels­kauf­leute

Feierliche Verabschiedung der Groß- und Außen­handels­kauf­leute

Eine Wegmarke – Anfang oder Ende des Weges ist eine Frage der Blickrichtung

Am 15.07.2016 verabschiedete die Fachschaft Wirtschaft ihre Kaufleute im Groß- und Außenhandel. Die musikalische Umrahmung durch die Sa­xophon-Gruppe des Max-Reger-Gymnasiums sorgte für eine feierliche und doch schwungvolle Atmosphäre. Das Bild eines Weges kristallisierte sich in den Reden als Leitmotiv für die Feierstunde heraus.

Der Schulleiter, OStD Martin Wurdack, begrüßte die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Freunde sowie die Ausbilder und Herrn Schmalzl als Vertreter der IHK. In seinem Grußwort blickte Herr Wurdack auf den schulischen Weg der Auszubildenden zurück und dankte insbesondere den Eltern, den Ausbildern und den Lehrkräften, die sie auf dem Weg zum erfolgreichen Berufsabschluss unterstützt haben. Er ermunterte die Schü­lerinnen und Schüler aber auch an der Zäsur inne zu halten und „den Weg einzuschlagen, der für sie der Richtige ist. Lassen Sie sich jetzt nicht durch Entscheidungen leiten, die Sie vor drei Jahren getroffen haben. Treten Sie einen Schritt zurück (…) und wägen Sie ab: Wo sind Ihre Neigungen, was sind Ihre Vorlieben, welche Interessen haben Sie, wo haben Sie Entwicklungspotenzial?“

Johann Schmalzl, Geschäftsführer der IHK in Amberg betonte in seiner Rede die Wichtigkeit der qualifizierten Ausbildung für die Wirtschaft und stellte die Notwendigkeit des „Lebenslangen Lernens“ in einer schnellle­bigen Zeit heraus. Auch er dankte allen Beteiligten für ihr Engagement rund um die Berufsausbildung, er erwähnte auch die vielen ehrenamtlichen Prüfer, die eine zentrale Rolle im dualen System der Berufsausbildung einnehmen.

In ihrer Ansprache ließen die beiden Klassensprecher Svenja Schmid und Bastian Posset ein wenig hinter die Kulissen des Unterrichts blicken. So manche Eigenheit der Lehrkräfte wurde angesprochen, aber auch mit Selbstkritik wurde nicht gespart. Die vielen Aktionen, angefangen von den Einführungstagen, über die Anti-Mobbing-Wochen und die Abschlussfahrt nach Amsterdam sowie die gute Klassengemeinschaft haben dazu beige­tragen, dass auf eine schöne Zeit zurückgeblickt werden kann.

Für die Lehrkräfte verabschiedete Tobias Krafczyk, Teamleiter im Groß­handel die Klassen. Im Blick auf den gemeinsam zurückgelegten und den bevorstehenden Weg stellte er die Frage, was es braucht, um auf dem Weg glücklich zu sein. Dabei betonte er, dass das Glück oft nicht im Ziel am Ende des Weges liegt, sondern auf dem Weg gefunden werden muss, in den kleinen positiven Erlebnissen des Alltags.

Bevor Herr Schmalzl und Herr Wurdack die Abschlusszeugnisse über­reichten, zeichneten sie noch die besten schulischen Leistungen aus. Herr Julian Kurz und Herr Markus Lang erhielten eine Urkunde und den mit 75,00 EUR dotierten Bestpreis, der dank der freundlichen Unterstützung durch die IHK-Regensburg über­reicht werden konnte.

Bei Musik und Sekt ließen die Gäste den Nachmittag ausklingen. In der Fotobox, die der ehemalige Mitschüler Christian Schwirzer zur Verfügung gestellt hatte, wurden noch mit Spaß viele Erinnerungsfotos gemacht. (Für die Klassen WGH12a und WGH 12 b)

Tobias Krafczyk

Zurück